Sonntag 31.07.2005

Wir schlafen bis 05.30 - dann erst mal Kaffee und dann das Wohnmobil richtig sortieren. Um 08.30 sind wir zu Kurt & Renate zum Frühstück eingeladen. Wir stärken uns mit Omelette, Kaffee, O-Saft - traumhaft!

 

 

Danach geht es an die Planung des Tages. Wir entscheiden uns der Capillano Suspension Bridge einen Besuch abzustatten. Unser RV lassen wir stehen und Kurt kutschiert uns mit dem Jeep zur Bridge. Navigation -> durch den Profi Rainer!

 

 

Die Brücke ist schon beeindruckend (im übrigen auch der Eintrittspreis!) und spannt sich an Drahtseilen über das Tal. Auf der Brücke ist schon ein ganz schönes Gewackel - auch hier sind die Söhne und Töchter NIPPONS wieder zahlreich vertreten und amüsieren sich köstlich über die wackelnde Brücke.

 

 

 

Ausser der Brücke gibt es noch einen wunderschönen Park mit ausgeschilderten Wegen die den Ursprung und die Vegetation erklären.

 

Im Park betreten wir dann auch den "Tree Top" Trail dies ist ein Pfad der über Hängebrücken in ca. 20 Metern Höhe an den Bäumen entlang ein tolles Erlebnis darstellt.

 

Capillano River Fish Hatchery

Wir fahren weiter zur Capillano Fish Hatchery. Der Capillano River wird durch eine Staumauer abgetrennt. Am Fuße der Staumauer sammeln sich die zu den Laichgründen aufsteigenden Lachse und werden über eine Fischtreppe von pool zu pool bis in ein Auffangbecken geleitet.

 

Wir können sogar die ersten Lachse erblicken (letztendlich sind wir ja auch wegen der Lachse nach Kanada gekommen!)

 

In den Auffangbecken werden Sie gefangen, der Lachsrogen abgestreift, die Eier werden befurchtet und in verschiedenen Aufzuchtbecken entwickeln sich dann die Lachse. Die Lachse werden nach erreichen einer bestimmten Größe wieder in den Fluß ausgesetzt in den Sie dann irgendwann wieder als Elterntiere zurückkehren.

 

Leider gelingt es mir nicht einen Lachs beim Sprung über die Mauern zu fotografieren. Nun ja, irgendwie sind die Lachse zu schnell oder ich beim fortografieren zu langsam...

 

Nach dem informativen Besuch haben wir Hunger bekommen und fahren downtown Vancouver zum Essen. Nach dem Esse heißt es Abschied von den Rembold's zu nehmen und wir fahren mit unserem RV Richtung Horseshoe Bay um mit der BC-Ferry nach Vancouver Island überzusetzen.

 

Mit der BC-Ferry von der Horseshoe Bay nach Nainamo

Als wir in der Horseshoe Bay ankommen, kommen wir leider nicht mehr auf die gerade abgehende Fähre, d.h. 2 Stunden auf die nächste warten. 115 Kanadische Dollar später sind wir im Fährterminal.

 

Das Wetter ist fantastisch, wir geniessen die Sonne und freuen uns darauf heute abend auf den ersten "richtigen" BC-Campground zu kommen. Bis dahin dauert es aber noch ein wenig, den wir haben die Überfahrt und dann noch ein gutes Stück zu fahren bevor es soweit ist.

 

 

Einige Impressionen von der Überfahrt...

zurück              weiter