Auf dem Weg zur Hauptstadt des YUKON, Whitehorse
Fireweed die Wappenpflanze des Yukon

"Fireweed" bei uns im Westerwald auch als "Maria Bettstroh" bekannt leuchtet rot und ist in voller Blüte...

Haines Junction

Wir fahren weiter Richtung Whitehorse. Es ist unheimlich diesig, wir haben keine klare Sicht obwohl eigentlich keine Wolken am Himmel sind. Wir hören dann im Radio woran es liegt - Waldbrände in Alaska sorgen für die diesige Sicht. Leider wird sich das auch bis zu unserem Abflug - der unaufhaltsam immer näher rückt - nicht ändern.

 

Rainer will unbedingt an einen See fahren bei dem er bei einem früheren Urlaub über 20 Hechte innerhalb von 3 Stunden gefangen hatte. Damals war Christoph auch mit dabei und fing seinen ersten Northern Pike.

 

Problematisch ist nur, dass er meint das der See etwas 20 KM nördlich von Whitehorse ist -falsch gedacht -  es sind 120 Km. Was noch erschwerend hinzu kommt ist das der ganze Highway eine einzige Baustelle ist. Wir müssen warten bis ein "PILOT CAR" kommt und dann hinter diesem über die Schotterpiste fahren. Wir sind komplett in Staub eingehüllt und können manchmal kaum die Strasse vor uns sehen.

Der Hechtsee ohne Namen

Nun der See war noch da aber die Northern Pikes leider nicht mehr.

 

Ich schaffe aber zumindest noch die Familienehre zu retten und fange einen 40 cm langen Hecht. Wir rasten noch und essen was und machen uns dann wieder auf den Rückweg zum Takhini Campground.

Takhini River Campground

Wir fahren am Takhini River entlang und wollen eigentlich auf den Kusawa Campground - der ist leider voll, also machen wir uns auf den Rückweg.

 

Wir haben Glück und können auf dem Takhini River Campground einen Platz finden. Auf dem Platz haen CHristoph und ich bei einer früheren Reise das Beil werfen geübt und wir haben am Takhin River damals schöne Äschen gefangen.

 

Meine erfolgreiche Äschenfliege

Leider habe ich nur noch ein Exemplar meiner erfolgreichen Äschenfliege. Um diese zumindest nachbinden zu können habe ich einmal vorsichtshalber ein Bild gemacht, falls ich die Fliege verlieren sollte.

Lagerfeuer im Yukon

Während ich angeln war hat Iris Besuch von Freddy + Ötti erhalten. Nun wer sind die beiden und wo kommen die her. Freddy arbeitet für Ambassador Wohnmobile und hat das Ambassador Wohnmobil gesehen in dem wir fahren.

 

Wir werden bei Freddy unser Wohnmobil abgeben - Freddy und Ötte haben sich einen Camper genommen und bleiben ein wenig auf dem camp ground.

 

Wir trinken ein Bier zusammen am Feuer und schwätzen noch lange über dies und das...

zurück          weiter