Sonnenaufgang am Clayoquot Arm

 

Rainer kann morgens nicht mehr schlafen und steht schon früh auf um mal zu schauen wie das Wetter ist. Nebel liegt über dem Meer und minütlich verändert sich der Himmel und sieht aus wie gemalt.

 

Wir hören die Schreie von Seeadlern und sehen das Adlerpaar über dem Meer fliegen.

 

Morgens früh ist Ebbe und Rainer macht sich zu den Austernbänken auf und sammelt ein paar Dutzend der Muscheln. Die werden wir uns heute abend als Vorspeise auf den Grill des Lagerfeuers werfen.

 

 

Wir fahren weiter Richtung Port Alberni. Wir fahren an dem Platz vorbei wo Rainer 1999 beim Lachsangeln ausgerutscht war und sich die 11 Rückenrippe gebrochen hatte. Wir halten nur kurz an - aussteigen und runter zum Ufer gehen will ich nun doch nicht - irgendwie schmerzt mir auch der Rücken.

 

Wir fahren weiter nach Comox (hat ein gutes Hospital!), passieren dann Campbell River. Unterwegs haben wir auch noch einmal 2 Schwarzbären gesehen - die sind aber so schnell über die Strasse gelaufen das wir kein Foto machen konnten.

 

 

Wir quartieren uns auf einem BC Campground am Little Qualicum River ein. Unser Campplatz ist nur 5 Meter vom Fluß entfernt. Ich schnappe mir die Fliegenrute und fange am Spätnachmittag um die 30 "Portionsforellen" - alle werden wieder freigelassen denn hier gilt "catch & release".

 

Später am Nachmittag - fange ich auf der Fliegenrute meinen ersten Lachs! Jetzt beginnt auch für mich der Urlaub.

 

Der Park Operator kommt vorbei und wir zahlen die Übernachtung und erhalten den "Stub" für hinter die Windschutzscheibe

 

 

 

 

 

Abends legen wir uns zwei große Steaks auf den Grill, als Vorspeise gibt es gebratene Austern. Schmeckt alles vorzüglich - ein schöner Tag neigt sich dem Ende zu und wir sitzen noch eine ganze Weile am Lagerfeuer und lassen das Erlebte Revue passieren.

zurück              weiter