Der Traumfluss für Fliegenfischer

Ja - da waren wir nun am Traumfluss für den europäischen Fliegenfischer, der Soča (italienisch: Isonzo). Das Wetter war nachwievor traumhaft und die Temperaturen sehr heiss.

 

Wir fanden mit etwas Glück auch noch einen Standplatz auf dem Campingplatz Kamp Koren. Der Platz ist relativ klein u. direkt oberhalb der Soča gelegen und war natürlich zu dieser Zeit Ende Juli sehr voll.

 

Die Sanitärausstattung ist ok - es hat halt leider der Größe angepasst nur wenige Duschen und Toiletten ... aber da muss man halt "schneller" sein als andere :)

 

 

So wie es aussah waren die meisten Camper Wassersportler - überall konnte man Kanus oder Schwimmwesten sehen die zum trocknen in der Sonne lagen. Aber auch Kletterer und Gleitschirmflieger kampierten auf dem Platz - in der Nähe gibt es 3 Startplätze für Gleitschirmflieger.

 

Schräg gegenüber unserem Stellplatz konnte ich dann auch einen holländischen Fliegenfischer Kollegen ausmachen....aber dazu und der Geschichte eines unvergesslichen Angeltages später mehr.

 

 

Kobarit Historischer Lehrpfad

Der Lehrpfad ist 5km lang und verbindet in Kobarit historische und kulturelle Naturdenkmäler und verläuft am Campingplatz entlang.

 

Trotz der Hitze entschlossen wir uns zum Kozjak Wasserfall zu laufen.

 

Zu diesem Zeitpunkt wussten wir allerdings nicht das wir für den gesamte Wanderweg 3,5 Stunden benötigen würden.

 

Auf unserem Wege konnten wir die folgenden Sehenswürdigkeiten besichtigen:

  • Kobarid, vorgeschichtliches Museum
  • Gradič, steinzeitliche Siedlung, zwischen
    dem 8. und 2. Jahrhundert v. Chr
  • Italienisches Beinhaus
  • Soča Schlucht,
  • Tonocov Grad, spätrömische Siedlung
  • Die italienischen Verteidigungslinien (Karfreitag Schlacht 1917)
  • Kozjak Bach u. Wasserfälle
  • Napoleonbrücke

 

das Beinhaus und das Museum in Kobarid haben wir uns nicht angeschaut sondern sind lediglich auf unserer Wanderung daran vorbeigekommen.

 

 

Entlang der Soča zum Kozjak Wasserfall

Oberhalb vom Campingplatz aus verläuft der Weg durch Wiesen an der Soča entlang zum Kozjak Wasserfall.

 

Kozjak Wasserfall

Der Kozjak Bach, ein Soča-Zufluss, entspringt im Quellgebiet des Berges Krnčica (2 142 m) in mehreren Bächen.

 

Nachdem er durch mehrere Schluchten geflossen ist und  Wasserfälle überwunden hat, kann man in der unteren Schlucht den Veliki Kozjak Wasserfall besichtigen.

 

Der 15 Meter hohe Wasserfall mündet in einem Kessel mit einem blaugrünen See, im weiteren Verlauf gibt es noch einen kleineren Wasserfall zu besichtigen.

 

 

Fliegenfischen an der Soča , bzw, Deutschland: 8 Niederlande 0

Auf dem Campingplatz kam ich in's Gespräch mit einem holländischen Fliegenfischer. Clay sprach fliessend holländisch, ganz wenig englisch u. kein deutsch - aber Fliegenfischer reden 'eh nicht so viel.

 

Clay hatte die Soča schon ein wenig erkundet und sagte er könnte mir die "good Places" zeigen wo größere Fische wären. Er erwähnte dann auch noch das er eine entsprechende Ausbildung der International Flyfisher Association hätte und Fliegenfischen sein ein und alles sei.

 

Wir beschlossen am Abend einen kurzen Erkundungsspaziergang zu machen und konnten tatsächlich große Forellen, Äschen jenseits der 45cm Marke im Wasser erkennen.

 

Wir verabredeten uns dann für den nächsten Morgen 05.00 (bei der Hitze am Tage sicherlich eine gute Idee) und kauften uns auf dem Campingplatz eine "no kill Tageslizenz" zum stolzen Preis von 54€ (!). Sicherlich ist das angeln traumhaft aber 54€ für eine Tageskarte ist schon sehr teuer.

 

Am nächsten Morgen lag noch Nebel auf der Soča und Clay und ich fingen an zu fischen. Nach ca. 30 Minuten hatte ich dann den ersten Biss und konnte eine große ca. 45 cm Äsche landen - Clay machte ein Foto...das aber dann wohl bei der ganzen Angelei irgendwie verloren gegangen war.

 

Nun denn, wollen wir die Geschichte abkürzen wir wechselten mehrfach den Platz und probierten auch an anderen Stellen Fische zu fangen. Sehen konnte man mehr als genug Fische im klaren Wasser und ich fing auch meine Fische nur leider hatte Clay überhaupt kein Glück - nachmittags nahm dann doch noch ein Fisch seine Fliege...den er dann aber verlor.

 

Ein schwarzer Tag für meinen holländischen Fliegenfischerkollegen - aber - und da waren wir uns beide einig hatten wir einen phantastischen Tag erlebt!

Fliegenfischen an der Soča