Die Felszeichnungen von Nämforsen

Die Felszeichnungen von Nämforsen befinden sich auf einer Felsformation unterhalb einer Staumauer und oberhalb des Flusses.

 

Nämforsen in Näsåker ist einer der größten zusammenhängenden Plätze mit eingeritzten Felsbildern in Nordeuropa. Hier soll es ca. 2300 eingeritzte Figuren und Linien geben. Die ältesten Figuren sollen möglicherweise bereits um das Jahr 4000 v.Chr. entstanden sein.

 

Auf dem Weg zu den Felszeichnungen ist eine Art "Zeitstrahl" abgebildet, d.h. man kann in Metern oder Zentimetern die Entwicklung der Weltgeschichte sehen.

 

Es ist wirklich interessant zu sehen "wie kurz eigentlich " die eine oder andere Epoche im Gesamtzusammenhang der Weltgeschichte gewesen ist .

 

 

 

Ready for take-off!

Auf der Suche nach einer guten Angelmöglichkeit sind wir dann auf einmal auf einer asphaltierten und sehr breiten Strasse gelandet.

 

Wir haben uns dann noch gewundert warum die Strasse so komisch markiert war, bis wir dann zur Erkenntnis kamen, das wir uns mit unserem Wohnmobil mitten auf einer Start -und Landebahn für Flugzeuge befanden.

 

Diese Start- und Landebahn gehörte zu einem sogenannten "Notflugfeld" das wohl in Zeiten von Krieg als Ausweich-  oder Notflugplatz genutzt werden konnte.

 

Nachdem wir dann eine Weile die Landebahn entlang gefahren sind, haben wir uns dann doch entschieden hier wieder so schnell wie möglich zu verlassen - nicht das doch noch ein Flugzeug zum landen ansetzt. 

Avasund Camping am Rackosjön See

Mehr oder wenig durch Zufall haben wir das Avasund Fiskecamp gefunden. Von der Hauptstrasse war uns ein Reklameschild aufgefangen und "Fiskecamp" hat mit Angeln zu tun und insofern war es klar das ich mir das mal ansehen wollte.

 

Der Platz selnbst ist von der Ausstattung her ein wenig "naturnaher" oder "rustikaler" bietet aber schöne Stellplätze direkt am See.

 

In der Rezeption kann man geräucherten Fisch kaufen und vom sehr netten Inhaber bekommt man neben vielen Angeltipps auch noch die passenden Köder, Fliegen verkauft.

 

Der Eingentümer spricht sehr gutes deutsch mit einem starken schweizerischen Akzent so das wir schon vermuteten er sei Schweizer. Er hat uns dann aber aufgeklärt das er Schweizer Stammkunden hat und offensichtlich sich ein wenig vom schweizer Akzent abgeguckt hat.

 

 

"Rustikale" Duschen und "Freiluft" Waschgelegenheit

Nun ein 5-Sterne Campground ist es nicht und die Dusche verfügte über leichtes Gefälle - aber alles war sauber und die tolle Lage am See entschädigte doch so für einiges

 

Mit blankem Körper im freien waschen erfrischt und ist (wahrscheinlich) auch gesund.

 

Die Temperaturen im Juni sind nun auch nicht allzu kalt so das dies kein Problem für uns war....war halt nur ein wenig Gewöhnungsbedürftig :)

 

Der Platz verfügt über einen schönen Aufenthaltsraum mit Fernsehen, sowie eine Kochküche.

 

Saunainsel im Rackosjön See

Auf einer kleinen Insel, über einen klapprigen Steg zu erreichen, ist die Camp Sauna gelegen. Die Sauna haben wir nicht aus probiert aber es ist sicherlich klasse zu saunieren und dann in den See zu hüpfen

 

Seesaibling angeln im Rackosjön See

Der Fiske Camp Besitzer erzählte mir, dass sich im See richtige tolle Seesaiblinge gefangen werden. Auf einer entsprechenden "Rekordhalter Tafel" an der Rezeption waren die besten Fänge dokumentiert und man konnte schon richtig neidisch werden bei den dort angegebenen Gewichten und Größen der Fische.

 

Nach entsprechenden Tipps und einer Montage eines Vorfaches bestehend aus verschiedenen Spinnerblättern und einer Nassfliege konnte ich nach langem hin und herrudern und schleppen der Montage einen sehr schön gezeichneten Seesaibling überlisten.

 

Leider verlor ich noch zwei weitere Seesaiblinge und das Wetter verschlechterte sich zunehmend, so das ich trotz schnellem zurückrudern trotzdem noch nass wurde.

 

Rackosjön See