Bergpanoramen auf dem Weg zum Comer See

Auf teilweisen sehr engen Strassen sind wird dann Richtung Comer See gefahren und wollten dann auf deim Camping Platz unser Quartier aufschlagen. Der Platz direkt am See sah sah zwar optisch nicht allzu gut aus, aber wir wollten nicht auch noch weiterfahren, obwohl ich schon sagen muss das die Realität mit der Beschreibung die wir irgendwo gelesen hatten, überhaupt nicht übereinstimmte.

 

Am Empfang hing ein Schild auf dem stand "das man gerade weg sei und wenn man einchecken wollte sollte man eine Handy Nummer anrufen" - nun dies habe ich dann getan und ein älterer Herr meinte dann das jemand vorbeikommen würde. Wir warteten eine ganze Weile und es kam keiner. Ich spazierte während unserer Wartezeit dann ein wenig weiter den Weg entlang und entdeckte dann direkt hinter dem Platz einen weiteren Campingplatz, der dann schon wesentlich mehr der Beschreibung entsprach. Wir fuhren dann auf den Camping Platz La Riva.

 

Der Platz ist schön gelegen am Wasser, hat ordentliche Sanitäranlagen, obwohl auch hier wieder die Aussenwaschbecken bei den Temperaturen im März nun nicht so anziehend waren (es gibt natürlich auch Waschbecken im Gebäude!).  

 

Campingplatz La Riva

Direkt am Camping Platz vorbei läuft ein schöner Spazierweg und in dem Zulauf des Lago di Como probierte ich

dann abends noch mein Glück beim Angeln...und...konnte leider nicht einen einzigen Biss verzeichnen.

 

Nix drin in dem Tümpel...war dann mein Kommentar.

 

Es wehte auch ein recht kalter Wind von den Bergen herunter und abends nach dem die Sonne untergegangen

war, wurde es recht frisch.

 

Bergwelt am Comer See

mit dem Teleobjektiv lassen sich auch die entferntesten Begmassive in greifbare Nähe bringen wie diese Bilder der den Lago di Como umgebenden Berge zeigen.

 

Paella am Lago di Como

Paella ist nun nicht unbedingt eine Spezialtät in und um den Lago di Como ABER heute abend gab es die bei uns und Iris hat dann ausnahmsweise einmal das Kochen übernommen - im Urlaub bin ich immer für die "brutzelein" verantwortlich.

 

Wir benutzen dazu einen kleinen portablen Gaskocher, dann wird z.b. beim Steak brutzeln unser WoMo nicht so vers..t.

 

Sun down - Moon up

Es wird Nacht am Lago di Como, ein toller Tag ging zu Ende.

 

Den Herrn Clooney haben wir übrigens auch nicht getroffen - ist auch besser so - der trinkt ja 'eh immer nur den Nespresso oder wird fast von herabfallenden Klavieren erschlagen...so sieht's jedenfalls in der Werbung aus.

 

Morgen fahren wir zum Lago di Lugano in die Schweiz und freuen uns da schon drauf!

 

Moon down - Sun Up!

Glück, muss man haben - heute strahlt die Sonne nur so vom blauen Himmel.

 

Es ist zwar kühl im Schatten aber bei herrlichem Sonnenschein fahren wir am Lago di Como entlang Richtung Schweiz.

 

Schade ist nur, dass man an den schönsten Stellen wo man ein Foto machen könnte, kaum einen Platz findet um das WoMo zu parken - nun ja, man kann nicht alles haben.