Über die Storebælt-Brücke nach Sjælland
Storebælt-Brücke

Mit einer Länge von 2694 Metern verbindet die Storebælt-Brücke Fünen und Seeland miteinander.

 

Die Brücke ist eine Kombination aus einer Hängebrücke und einer Kastenbrücke die die beiden Inseln und die dazwischenliegende Insel Sprogø 

 

 

 

Reersø Camping
Hoppepladster beim Reerso Camping

Beim Angeln auf Hornhecht am Reersø Strand ist mir leider meine Angelrolle kaputt gegangen. Irgendwie ist mir bei zusammenbauen der Rolle (Sand im Getriebe) eine Unterlegscheibe runter gefallen und die Rolle war nicht mehr richtig zu gebrauchen. 

 

Auf dem Reersø  Campingplatz hat mit der Inhaber geholfen die Rollen zu reparieren und nachdem dies leider nichts brachte hatte ich das Glück das er zufällig noch eine neue Rolle zu verkaufen hatte. Der Urlaub war also gerettet.

 

Iris hat dann noch den Hoppepladster ausprobiert :)

 

 

Reersø und eine besondere Art teuer zu essen

Abends sind wir dann in den Dorf Kro gegangen, wo wir zwar sehr gut gegessen haben aber sage und schreibe 95€ für eine kleine Mahlzeit und 3 Bier bezahlt haben. Der Gasthof ist zwar zu empfehlen aber die Preise sind schlichtweg unverschämt hoch!

 

 

  • Reersø
  • Reersø
  • Reersø Kirke
  • Reersø Kirke Garden
Reersø Strand

Am Reersø Stand und an der ved spidsen nordwestlichen Spitze kann man unterhalb einer Abbruchkante sehr gut angeln. Hornhechte waren da - es sollen aber auch Meerforellen zu fangen sein.

 

  • Reersø Strand
  • durch Wind geformte Kiefern
  • Honrhechtangeln am Reersø Strand
Rørvig Beach Nordstrand - Nykøbing
Nykøbing Camp Platz

Übernachtet haben wir auf dem Campingplatz Nykøbing - gefallen hat es uns nicht ganz so toll. Der Platz ist recht weitläufig hat uns aber nicht ganz so gut gefallen, die Duschen sind (Stand 2008) von älterer Bauart.

 

Bis zum Strand sind es nur ein paar Gehminuten und der Strand ist sehr weitläufig mit feinem, weissen Sand.

 

Das Meer fällt flach ab und eignet sich nicht so gut zum angeln.

 

 

Rørvig Beach Nordstrand - Nykøbing
Rørvig Beach Nordstrand - Nykøbing
Rørvig Beach Nordstrand - Nykøbing
Korshage - Flyndersö Strand
Flyndersö - Korshage Strand

Am Strand von Flyndersö bei der Landspitze von Korshage konnten ich die ersten größeren Hornhechte angeln.

 

Die Fische standen ca. 100 m weit draussen und konnten bei aufgewühlter See mit Wasserkugel, 1,20m langem Vorfach mit Fischfetzen überlistet werden.

 

Hornfisk - Hornhechte

Der Hornfisk (Hornhecht) ist ein starker Kämpfer an der Angel und schmeckt ausgezeichnet - die grünen Gräten machen es zudem einfach den Fisch zu essen - so schnell verschluckt man da keine Gräte!

 

Geräuchert ist der Hornfisk ebenfalls eine Delikatesse und ebenfalls sehr zu empfehlen!

 

Fangen kann man den Hornhecht mit Blinkern, Fischfetzen an der Wasserkugel, künstl. Fliegen oder mit dem sogenannten Silkekrogen (Seidenring). Bei Silkekrogen verbeisst sich der Fisch mit seinen vielen Zähnen in einem Seidenfaden so das man den Hornhecht ganz ohne Haken befischen kann.

 

Bei Flyndersö - Korshage Strand haben wir schöne große Exemplare gefangen.

 

 

 

Fakse - Feddet
Schrott am Wegesrand

Übernachtet haben wir auf dem Campingplatz Feddet Camping. Ein ganz toller Campingplatz mit super Sanitäreinrichtungen und schönen Stellplätzen im Kiefernwald direkt am Meer.

 

Auf dem Weg zum Campingplatz begegneten wir der dänischen Lösung ein ausgebranntes Fahrzeug zu sichern.

 

Ganz verstanden haben wir nicht warum das Fahrzeug nicht wegschafft wird, sondern nur mit Pylonen absichert - aber nun denn, andere Länder - andere Sitten.

 

Fakse - Feddet
  • Fakse - Veddet Strand
  • Schwäne am Fakse Strand