Bornholm - ein lang gehegter Plan geht endlich in Erfüllung

Ja, einmal die Insel Bornholm besichtigen - das war schon seit Jahren eines unserer Reiseziele.

 

Letztendlich hat es aber dann bis 2011 gedauert bis wir unseren Plan in die Realität umsetzen konnten.

 

Nun warum hat es so lange gedauert? Nun wenn wir ganz ehrlich sind waren es die Kosten für die Fährüberfahrt - denn mit einem 6,60m langem Wohnmobil kostet die Überfahrt dann mit der "Bornholmerfaerken" schon richtig Geld.

Brücke über den Öresund: 2 Personen und 1 Wohnmobil bis 9m= 80€
Ystad - Rønne:                   2 Personen und 1 Wohnmobil bis 8m = 143€
Rønne - Sassnitz:               2 Personen und 1 Wohnmobil bis 8m = 179€
Das sind dann inkl. der Brückenmaut über den Örseund nach Malmö 402€!

Viel Geld ....ABER...unserer Meinung nach ist Bornholm den erhöhten Aufwand dort hinzukommen in jedem Falle wert - wir werden jedenfalls wieder kommen. Es gibt dort noch soviel zu sehen...

Diese Aufnahme entstand nicht in der Provence - sondern auf Bornholm
5.773km durch Dänemark, Schweden und durch den Osten Deutschlands

Unterwegs waren wir vom 27.05.2011 - 16.06.2011 und sind 5.773km gefahren. Für unseren Hinweg nach Bornholm hatten wir uns für die "Inselroute" über die dänischen Inseln Fünen, Seeland dann über den Öresund nach Ystad und dann mit der Fähre nach Bornholm entschieden 

 

Für unseren Rückweg hatten wir uns vorgenommen nach Sassnitz auf Rügen überzusetzen und dann die Inseln Rügen und Usedom, sowie das Stettiner Haff zu erkunden. Die weitere reise führte uns dann über den Spreewald, Dresden und die Sächsische Schweiz wieder zurück nach Hause.

 

Richtig Glück hatten wir mit dem Wetter denn es regnete nur 2 x während der ganzen Reise und das war im Spreewald an einem Tag und am letzten Tag auf dem Weg nach Hause.

 

Auf Bornholm hatten wir traumhaftes Wetter bei blauem Himmel und Sonnenschein und einem Vormittag mir richtig dickem Küstennebel der sehr schnell von der Ostsee her aufzog.

 

 

Reiseimpressionen