Ein Vormittag an der Sieg am 07. Juni 2007

Am 07.06.2007 war bei uns im Westerwald der Fronleichnam Feiertag. Ich hatte frei und bin morgens gegen 07.30 an der Sieg angekommen.

 

Es war zwar keine Bewegung an der Wasseroberfläche zu sehen aber die Sieg führte relativ viel Wasser war aber sehr klar. Ich entschied mich für einen rehbraunen "Muddler" den ich zusätzlich noch ein wenig einfettete und zum angeln für die Stelle ab Auslauf der Stromschnellen bei Stade.

 

Interessanterweise konnte ich nach dem 5. Wurf eine schöne 35er Bachforelle überlisten - der Tag fing gut an.

 

Ich fing dann noch zwei untermassige Bachforellen und alle Fische wurden wieder "released" und können dann später noch andere Angler (oder leider auch die Komorane - davon gibt es zuviele - erfreuen). Ich verlegte dann meinen Angelplatz ein paar Kilometer Flußab in die Nähe des alten Wehres.

 

 

  • Bachforelle aus der Sieg
  • Bachforelle aus der Sieg
Unterhalb des alten Wehres

Unterhalb des alten Wehres konnte ich in der Gegenströmung direkt am Wehr diese Wunderschöne Bachforelle überlisten. Die Angelei war heute sehr schwierig, blauer Himmel und Sonnenschein sind nicht die besten Vorraussetzungen für das Fliegenfischen.

 

 

 

 

  • Bachforelle
  • oberhalb des alten Wehres
  • auf dem alten Wehr
Hotspot?

Weiter unterhalb des Wehres befindet sich ein starker Zug, d.h. das Wasser strömt durch eine engere Stelle im Flusbett und man kann sehen das dort ein Gumpen ist. An der Gegenüberliegenden Seite kann man sehen wie das Wasser Sand und Steine zu einer Sandbank anhäuft.

 

Die Strömung ist sehr stark und ich entscheid mich mit dem "Muddler" diese Stelle einmal abzusuchen.

 

 

  • schnelle Strömung
  • fast verlandeter Seitenarm unterhalb des Wehres
60 cm kampfstarker Döbel

Meine Vermutung war richtig, hier standen Fische - aber nach dem Biss wusste ich erst nicht so richtig was ich denn da dran hatte. Meine 4/5 Rute bog sich kräftig und der Fisch stand ganz tief und ging sofort in die Hauptströmung - eher untypisch für eine Forelle.

 

Der Fisch liess sich fast überhaupt nicht bewegen und stand stur in der Strömung - nach 10 Minuten könnte ich dann einen schönen 60 cm langen und ca. 1.5 kg schweren Döbel landen.

 

Ein Foto für die Webseite und dann habe ich ihn wieder zurückgesetzt auf das er noch andere Fischer mit so einem tollen Kampf erfreut.

 

 

  • Döbel mit "Muddler" im Maulwinkel
  • 60 cm Döbel aus der Sieg
  • 60 cm Döbel aus der Sieg