Lake Tekapo & Mount Cook

Morgens ist es immer noch diesig und nebelverhangen und wir sind schon richtig deprimiert aber auf einmal reißt der Nebel auf und wir haben zum ersten Mal in diesem Urlaub "Blauen Himmel und Sonnenschein.

 

Das Wetter bessert sich.

 

Wir fahren Richtung Lake Takapo. Die Landschaft ist unglaublich schön, deshalb halten wir immer wieder um Fotos zu machen.

 

Schneebedeckte Berge - Lake Tekapo mit dem Mount Cook im Hintergrund.

Die Southern Alps

Einfach traumhaft wir fahren zeitweise schnurgerade auf die Südlichen Alpen zu. Immer wieder halten wir auf der sicherlich 50 km langen Strecke um zu fotografieren.

 

Ist schon Atemberaubend blauer Himmel und Sonnenschein am frühen Morgen und im Radio spielt "A beautiful day" von U2 - tja, ist wirklich ein wunderschöner Tag.

 

 

Kaffeepause am Lake Tekapo

Wir sind jetzt schon ein paar Stunden unterwegs und halten am Lake Tekapo. Iris holt uns einen schönen Capuchino und wir genießen einfach den tollen Ausblick auf den Lake Tekapo auf dessen spiegelglatter Oberfläche sich die schneebedeckten Berge widerspiegeln.

 

Wir sind ganz begeistert und hoffen das das Wetter jetzt so schön bleibt.

 

 

Mount Cook

Der höchste Berg Neuseelands Mount Cook ist gut in der Ferne sichtbar und spiegelt sich im blauen Gletscherwasser des Sees.

 

Auf den nächsten 70 KM werden wir jetzt den Mount Cook immer vor Augen haben - wir freuen uns schon darauf dann vielleicht die ersten Kea's (Bergpapageien Art die es nur in Neuseeland gibt) zu sehen.

 

 

These mist covered mountains....

diesen Song von Dire Straits haben wir natürlich auf einer unseren CD's auch mit dabei.

 

Ist einfach cool hier lang zu fahren diese tollen Berge zu sehen und dann im Radio das Lied zu hören..

 

 

Fotografieren & Filmen am laufenden Band

Wir sind froh das wir uns in Singapore noch einen 2GB Chip für unsere EOS 350D gekauft haben, denn wir schießen Foto um Foto. Iris filmt mit der Kamera die traumhaften Panoramen und die Bergwelt Neuseelands.

 

Wir bemerken aber auch das es schon sehr schwierig ist in dieser absolut klaren Luft und dem unwahrscheinlich hellen Licht vernünftige Belichtungen der Foto's und Filme zu erhalten.

 

Wir probieren über Blendenwahl entsprechend abzudunkeln - hätten wir dies nicht gemacht wären durch diese helle Licht die Aufnahmen überbelichtet worden..

Wir kommen dem Ziel immer näher...
Abwechslungsreiche Landschaft

Es ist schon sehr interessant zu sehenwieviele verschiedene Vegetationsformen es  hier gibt - Steppenlandschaft, Hochwald, Schneeregion. 

 

Die Berge hier haben fast gar keine Vegetation - es sieht ein bischen aus wie eine Mondlandschaft.

 

 

Fotostop am Mount Cook Massiv

Wir lassen es uns dann auch nicht nehmen und bitten eine Touristin doch auch einmal ein Bild von uns beiden zu machen.

 

Cool, wir zwei am Ende der Welt und am höchsten Berg in Neuseeland!

 

going solo

going solo steht auf vielen der Plaketten an diesem Denkmal der neuseeländischen Bergsteiger.

 

Es sind sehr viele Plaketten an dem Denkmal angebracht von Bergsteigern die beim Versuch den Mount Cook zu bewzingen ihr Leben lassen mussten.

 

Neusseland ist schon ein richtiges Bergsteigerland - Sir Edmund Hillary der Erstbesteiger des Mount Everests ist ja auch ein Kiwi..

 

 

Frühlingserwachen am Mount Cook
Mittagspause!

Kea's haben wir dann aber leider keine am Mount Cook gesehen - aber wir werden diese lustigen Gesellen aber noch zu einem späteren Zeitpunkt in unserem Urlaub fotografieren können.

 

Wir haben dann erst einmal bei Würstchen und Sandwich Mittagspause gemacht und sind dann anschließend weiter Richtung Omarama gefahren.

 

Wir haben uns vorgenommen heute nicht mehr soweit zu fahren und einfach das schöne Wetter zu genießen.