Telegraph Cove

Morgens früh sehen wir Seeotter, Weißkopfseeadler, Fischadler und einen Schwarzbär (Bär Nummer 5). Der Schwarzbär sucht den Strand ab, dreht Steine um und findet sicherlich einiges Fressbares. Wir beobachten ihn fast eine ganze Stunde.

 

Telgraph Cove / Port Hardy

Hier gibt es die typische Fjordlandschaft. Wir sehen zwar eine Familie Seeotter aber die hier auch vorkommenden ORCA's zeigen sich leider nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

Port Hardy

 

Wir fahren nach Port Hardy zum einkaufen. Da Rainer schon lange nicht mehr geangelt hat suchen wir uns einen privaten Campground (auch wieder eine Empfehlung von Bert Ullrich!) mit einem schönen Forellenfluß. Wir haben Glück und bekommen einen Stellplatz nur 10 Meter vom Fluß entfernt.

 

Alles da - Fische, Wasser (sogar Lachse!), Dusche und einen Nachbar auf dem Platz neben an der einen "Tod quasselt"

Rainer verbringt den ganzen Nachmittag im Fluß und angelt. Er fängt ganz viele Forellen und dann als Krönung in einem Pool mitten im Wald tummeln sich frisch aufgestiegene "Pinks".

 

Mit der Fliegenrute und dünnem Geschirr ein Zittern um das Gerät. Die Fische sind in erstklassiger Kondition und kämpfen phantastisch. Viele schltzen im Drill aus - so um die 8 Lachse. 5 werden gefangen aber wieder frei gelassen - hier gilt noch die Schonzeit für 2 Wochen.

 

Am nächsten Morgen wollen wir auf die Fähre um durch Inside Passage zu fahren. Wir werden früh aufstehen müssen.....

zurück            weiter